Bei den alten Römern

Teamwork und Geschicklichkeit an sechs Stationen

Roemer im Zelt
Römer und Römerin mit Mikrofon

Teambuilding einmal anders

 

Die römischen Legionäre treten in einem unterhaltsamen Wettbewerb gegeneinander an. Neben dem teambuildenden Aspekt, der für Sie als Ausrichter im Vordergrund steht, kommen für Ihre Mitarbeiter Spaß und die Geselligkeit nicht zu kurz.

 

Alle vorgeschlagenen Teamspiele haben eins gemeinsam: Die Aufgabe lässt sich nur gemeinsam in der Gruppe lösen. Es kommen alte Teamstrukturen zum Vorschein oder es bilden sich neue heraus. Im direkten Wettbewerb von zwei oder mehreren Gruppen ist diejenige im Vorteil, bei der die Teamstrukturen sich am effezientesten der Aufgabe anpassen. Aus Kleinteilen wird ein großes Ganzes.

 

Drei Römerzelte

Beispiel der Wettbewerbe:

 

  • Ludus molarum (Riesenmühle)
  • Ludus Orcae (Würfe in eine Tonne)
  • Via angusta (Balancieren auf Kisten)
  • Scutum (Transport auf dem Langschild)
Sonnensegel als Roemerzelt

Der Wetterschutz

Die Teamspiele finden in der Regel im Freien statt. Ein rustikales Sonnen- oder Regendach in Form eines römischen Zeltes an jeder Station schützt die Gruppe und markiert die Station.

An jeder Station befindet sich ein Spielleiter von Spiel-o-Team, der die Gruppe betreut.

Die Spielsteine des Würfelspiels
Würfelspiel

Special:

Römisches Würfelspiel für alle Mitarbeiter zum Thema „Veränderungsbereitschaft – neue Wege gehen“.
Dauer ca. 30 Min. für bis zu 80 Teilnehmer.


Römisches Würfelspiel